Somatic Experiencing -Traumatherapie

 

SE ist eine Methode, bei der man in der Behandlung direkt am Körper ansetzt. Man nimmt an, dass Erfahrungen, die einen überwältigen, im Körper gespeichert werden. Das Überwältigt-Werden kann man sich vorstellen, wie wenn 440 Volt auf ein System treffen, das nur mit 220 Volt umgehen kann.

 


Die Reaktionen beim Menschen gehen in 2 Richtungen:

punkt Unterkoppelung: Depression, Erstarrung, Mangel an Spüren, Dissoziation.
punkt Überkoppelung: Panikattacken, Ausbrüche, Schmerzen.

Oft wechseln sich diese beiden Reaktionsformen auch ab. Es kann sein, dass nur das Symptom vorhanden, das auslösende Ereignis dem bewußten Erinnern aber nicht zugänglich ist. In der therapeutischen Auflösung dieser überwältigenden Situation(en) geht es um eine Unterstützung in der Entwicklung von Ressourcen und neuen Potentialen, die zum Zeitpunkt der Überwältigung nicht möglich waren oder fehlten.

 

Zurück zu Methoden

BeziehungsWeise

Psychotherapeutische Praxis
Friedenszeile 50, 1130 Wien
Telefon: 0664 – 311 62 78
 

Maria König-Eichhorn

Psychotherapeutin/ Systemische Psychotherapie
Imago-Therapeutin/Mediatorin